Kategorie: Herren

Schmankerl zum Abschluss bleiben aus

Quelle: HAZ Anzeiger, 21. März 2023, Dirk Herrmann

Für die TSV Burgdorf gab es eine Woche nach dem besiegelten Abstieg beim Saisonabschluss in der Oberliga 2 in Laatzen nichts zu holen. Gegen die Grasdorf/Rethen Volleys musste sich das Team von Trainer Kai Hartel mit 0:3 (18:25, 18:25, 24:26) geschlagen geben. Für den Tabellenvorletzten war es die fünfte Auswärtsniederlage in Folge ohne eigenen Satzgewinn.

„Schmankerl zum Abschluss bleiben aus“ weiterlesen

TSV plant direkten Wiederaufstieg

Quelle: HAZ Anzeiger, 18. März 2023, Dirk Herrmann

Derweil gibt die TSV Burgdorf am Samstag (15 Uhr) bei den Grasdorf/Rethen Volleys ihre Abschiedsvorstellung in der Oberliga 2. Das Team von Trainer Kai Hartel steht seit dem vergangenen Wochenende neben Schlusslicht Vallstedt Vechelde Vikings II als Absteiger fest. Die Volleys treten im Anschluss an die Partie gegen den Tabellenvorletzten in der Sporthalle der KGS Laatzen außerdem gegen den USC Braunschweig II an und wollen nach zuletzt vier Pleiten am Stück zumindest den fünften Platz noch behaupten.

„TSV plant direkten Wiederaufstieg“ weiterlesen

Burgdorfer Abstieg ist besiegelt

Quelle: HAZ Anzeiger, 13. März 2023, Dirk Herrmann

Als sich an der zwölften Niederlage im 15. Saisonspiel nicht mehr rütteln ließ, zischten der Trainer und das Team der TSV Burgdorf anschließend nicht einfach fluchtartig ab, als wollte jetzt niemand mehr auch nur das Geringste von Volleyball sehen oder hören. Sie blieben noch ein Weilchen in Lüneburg und gingen gemeinsam etwas essen, auch wenn nach dem 0:3 (19:25, 18:25, 17:25) gegen die SVG III am vorletzten Spieltag klar war, dass im Kampf um den Klassenerhalt nun nichts mehr zu machen ist. „Der Abstieg kommt für uns ja nicht ganz überraschend“, sagte Kai Hartel. „Wir tragen es alle mit Fassung, aber Glücklichsein ist trotzdem etwas anderes.“

„Burgdorfer Abstieg ist besiegelt“ weiterlesen

Wie bitter wird das Ende?

Quelle: HAZ Anzeiger, 10. März 2023, Dirk Herrmann

Die Voraussetzungen für ein Happy End könnten für die TSV Burgdorf vor dem vorletzten Saisonspiel deutlich besser sein. Doch den Vorwurf, nicht alles versucht zu haben, wollen sich Trainer Kai Hartel und seine Oberliga-Mannschaft nicht machen lassen. Auch an diesem Samstag (ab 15 Uhr)geht der Tabellenvorletzte in der Partie bei der SVG Lüneburg III wieder in der Gewissheit ans Netz, dass sich das Thema Klassenerhalt für ihn danach erledigt haben könnte. Aufgeben kommt für Hartel aber nicht infrage. „Wir werden kämpfen“, sagt er, „wenn es nötig ist, auch bis zum bitteren Ende.“

„Wie bitter wird das Ende?“ weiterlesen

Prekäre Lage für die Burgdorfer

Quelle: HAZ Anzeiger, 8. März 2023, Dirk Herrmann

Der Klassenerhalt hängt für den Oberligisten TSV Burgdorf nach dem letzten Heimspieltag am seidenen Faden. Nach einem 3:0 (25:13, 25:14, 25:23)-Sieg gegen den TSV Winsen (Luhe) und einem 1:3 (25:15, 18:25, 20:25, 12:25) gegen den TK Hannover II geht der Tabellenvorletzte mit einem Fünf-Punkte-Rückstand zum rettenden Ufer in seine noch ausstehenden zwei Auswärtspartien. Angesichts von vier starken Sätzen, die seine Mannschaft vor 50 Zuschauern in der großen IGS-Sporthalle abgeliefert hatte, meinte TSV-Trainer Kai Hartel: „Wären wir in der gesamten Saison so aufgetreten, hätten wir jetzt keine Not.“

„Prekäre Lage für die Burgdorfer“ weiterlesen

Es geht um alles!

Quelle: HAZ Anzeiger, 4. März 2023, Dirk Herrmann

Für die TSV Burgdorf geht es am letzten Heimspieltag schon um alles oder nichts. Um in den beiden finalen Auswärtspartien noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben, muss der Vorletzte der Oberliga 2 am Sonntag (11 Uhr) in der großen Halle der IGS den TSV Winsen (Luhe) und TK Hannover II besiegen – beide stehen in der Tabelle direkt vor ihm. „Beide Spiele sollen uns ans rettende Ufer bringen. Deshalb brauchen wir sechs Punkte“, sagt TSV-Coach Kai Hartel.

„Es geht um alles!“ weiterlesen

Burgdorfer müssen zittern

Quelle: HAZ Anzeiger, 21. Februar 2023, Dirk Herrmann

Jetzt wird es richtig eng für die TSV Burgdorf. Alle Konkurrenten im Abstiegskampf haben gepunktet – nur der Tabellenvorletzte der Oberliga 2 selbst ist im Auswärtsspiel beim ASC 46 Göttingen leer ausgegangen. Und das trotz einer ansprechenden Vorstellung gegen den Fast-meister. „Wir haben alles in die Waagschale geworfen, was momentan möglich ist“, sagte Trainer Kai Hartel nach der 0:3 (19:25, 22:25, 18:25)-Niederlage. „Es war ein gutes Spiel und hat ungeheuren Spaß gemacht. Trotzdem war der ASC insgesamt schlichtweg besser. Das Ergebnis geht in Ordnung.“

„Burgdorfer müssen zittern“ weiterlesen