Wird der Leckerbissen schmecken?

Spitzenspiel für TSV Burgdorf

Den nächsten Gegner seiner Mannschaft hat Kai Hartel in dieser Saison selbst noch nicht unter die Lupe nehmen können. Um zu ahnen, dass der TSV Burgdorf im letzten Spiel der Hinrunde am heutigen Samstag (15 Uhr) die bislang schwierigste Aufgabe bevorsteht, davon brauchte sich der Trainer des Oberligisten vor dem Duell bei der SG STV/MTV Salzgitter allerdings auch nicht erst mit eigenen Augen zu überzeugen.

Acht Spiele, maximale Punktausbeute – die Bilanz der Spielgemeinschaft spricht für sich. „Wir werden alles dafür tun, dass es tatsächlich ein sportlicher Leckerbissen wird“, sagt Hartel. „Es macht Spaß, wenn man gegen den Favoriten spielt. Und es macht noch mehr Spaß, wenn man ihn schlägt.“

Für die Burgdorfer, die in einer Woche noch zwei Heimspiele haben, ist die letzte Auswärtspartie in diesem Jahr in der Gymnasiumsporthalle Salzgitter-Bad schließlich ebenso ein Spitzenspiel. Nur sie – so sieht es momentan jedenfalls aus – können den derzeitigen Tabellenführer auf dem Weg zum Meistertitel noch aufhalten. Bei einem Dreier würde Hartels Team den Abstand auf vier Punkte verkürzen und hätte noch ein Spiel mehr – umgekehrt wäre bei einer Niederlage der Rückstand von dann zehn Zählern wahrscheinlich zu groß, um noch einmal für Spannung sorgen zu können.

„Personell können wir das Beste aufbieten, was wir haben. Jetzt müssen wir noch alles geben“, sagt Hartel. Gegen die abwehrstarken Salzgitteraner, die bislang lediglich vier Sätze abgegeben haben, setzt der TSV-Trainer nicht zuletzt auf die „Riesen“ in seinem Kader. „Wir haben ein paar lange Kerle und müssen unsere Lufthoheit ausnutzen“, sagt Hartel. „Gezielt am Block vorbei schlagen und die Löcher finden. Und das Ganze mit besonders viel Herz.“

Quelle: Anzeiger Burgdorf, HAZ Dirk Herrmann, 14.12.2019

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.