TSV Burgdorf steigt verdient auf

Von Dirk Herrmann (HAZ Anzeiger, 05. März 2019)

Der Großteil der Mannschaft hatte vorgesorgt und für den Tag danach Urlaub genommen. Und die Zuversicht, dass es im Anschluss an das finale Saisonspiel für die TSV Burgdorf eine Aufstiegsfeier geben würde, war angesichts des Ergebnisses begründet.

Nach der Partie bei Bremen 1860 II war der Jubel groß, zum siebten Mal gab das Männer-Verbandsligateam von Trainer Kai Hartel keinen Satz ab. Mit dem 3:0 (25:22, 25:23, 25:13)-Erfolg beim Tabellenvorletzten machte die TSV die Meisterschaft perfekt und den Weg in die Oberliga frei.

Für Hartel und seine Mannschaft war es der krönende Abschluss einer tollen Spielzeit mit 13 Siegen aus 14 Begegnungen. Gegen einen Gegner, für den es noch um den Klassenerhalt geht, hatte der Spitzenreiter noch einmal Gelegenheit zu zeigen, warum es an ihm in diesem Sportjahr kein Vorbeikommen gab. „Die Bremer haben gekämpft, als ginge es um ihr Leben“, sagte Hartel. „Unser Aufschlagspiel haben wir zunächst nicht richtig durchbringen können.“ Nach zwei Sätzen hatten die Gäste schon den einen Punkt, der ihnen für den Aufstieg noch fehlte. „Im dritten Satz ist alles von uns abgefallen“, sagte Hartel. „Da haben wir locker aufgespielt, jeder Ball hat geklappt.“

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.