Die TSV Burgdorf kann die Tür zur Oberliga weit aufstoßen

Von Dirk Herrmann (HAZ, Anzeiger, 09.02.2019)

Mit viel Euphorie gehen die Männer der TSV Burgdorf in ihren letzten Heimspieltag. In der großen Halle der IGS können sie am heutigen Sonnabend (15 Uhr) in der Verbandsliga 2 einen riesigen Schritt in Richtung Aufstieg machen.

Als Tabellenführer hat die Mannschaft von Trainer Kai Hartel ihre beiden Verfolger zu Gast. Der TSV Winsen (Luhe), bei dem sie im Dezember mit 1:3 ihre bislang einzige Saisonniederlage hinnehmen musste, reist mit zwei Punkten Rückstand an. Zuvor trifft Hartels Team auf die GfL Hannover II, die bereits sieben Zähler hinter den Burgdorfern liegt. Gewinnt der Spitzenreiter beide Partien, steht die Tür zur Oberliga vor den verbleibenden Begegnungen beim TuS Vahrenwald und bei Bremen 1860 II weit offen.

Interview mit Kai Hartel:

„Im Training knistert es“

Herr Hartel, vier Jahre Verbandsliga sind doch für die TSV Burgdorf jetzt genug, nicht wahr?

Genau. Vor allem, wenn man so eine Mannschaft hat wie wir, jung und richtig heiß auf dieses Wochenende. Sie hat das Potenzial, auch in der Oberliga mitzuhalten.

Der Heimspieltag wird von der TSV als großer Showdown im Aufstiegskampf angekündigt. Haben Sie ein gutes Gefühl?

Absolut! Im Training ist das Knistern zu spüren. Alle Spieler sind hoch motiviert, bis in die Haarspitzen. Es ist das beste Volleyball-Event in Burgdorf seit Jahren.

Wird man das auch an der Zuschauerzahl festmachen können?

Auf jeden Fall, wir haben zu Hause an Spieltagen etwa 60 Zuschauer, für die Verbandsliga eine gute Kulisse. Unsere Mannschaft kommt in der Stadt an. Auswärts sind sonst nur zehn oder 20 Leute in der Halle.

Würden Sie mit der TSV gern etwas Größeres aufbauen? Wie ist die Sparte aufgestellt?

Beim männlichen Nachwuchs gut, wir haben bis zu 25 Neun- bis 13-Jährige an Trainingstagen. Und bei den Männern ein Bezirksliga- und ein Kreisligateam als Unterbau. Mit zwei Ausnahmen stehen nur Eigengewächse in meiner Mannschaft.

TSV – die Nummer zwei hinter den Sportfreunden Aligse?

Ich finde es erstaunlich, dass es geografisch auf so kurzer Distanz zwei gute Teams geben kann. In Aligse gibt es noch andere Mittel, sie sind besser aufgestellt. Wir müssen uns aber nicht verstecken.

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.