Traumstart der 1. Herren

Spielbericht vom 22.09. in Northeim

Am vergangenen Sonntag machte sich die 1. Herrenmannschaft auf den Weg nach Northeim. Die Northeimer haben als Saisonziel einen Platz unter den Top 3. Jedoch mussten sie am Wochenende auf einige Spieler verzichten. In der ersten Partie des Spieltags spielten die Northeimer gegen den Topfavoriten aus Göttingen und verloren das Spiel klar mit 3:0. Nun waren die wir an der Reihe.

Die Jungs der TSV Burgdorf hatten das Spiel des Gastgebers intensiv beobachtet und waren bis zur Haarspitze motiviert. Jedoch gestaltete sich der Start schwierig. Die Northeimer glänzten zunächst mit ihrem gut gestellten Block und machten das Punkten schwer. Früh musste Trainer Kai Hartel beim Stand von 5:11 eine Auszeit nehmen um seine Spieler neu zu motivieren. In Folge dessen brachte uns eine Aufschlagserie von Jan-Eyk Mach auf 11:11 heran. Die Northeimer gerieten nun zunehmend unter Druck. Eine stabile Annahme und die stark aufspielenden Mittelangreifer Steffen Bauerochse und Cedric Hauf sicherten einen 25:19 Sieg im ersten Durchgang.

Der zweite Satz begann durchwachsen und wir liefen wieder einem Rückstand (4:8) hinterher. Nach einer starken Aufholaktion (16:13) gerieten wir in ein Tief, aus dem wir nicht mehr rauskamen. Der Satz ging am Ende sehr deutlich mit 19:25 an die Northeimer.

Der Frust über den leicht verspielten Satz war nicht zu übersehen. Timm Euler motivierte das Team noch einmal und sprach ihnen Mut zu:“ Hier geht was Jungs. Drei Punkte sind drin!“. Angefeuert von der gesamten Bank spielten wir nun stark auf. Die sehr gute Leistung der Annahmespieler Ole Ringelmann, Lukas Kühle und Robert Antowski war die Basis für Rainer Schmölling, der durch sein Zuspiel den gegnerischen Block immer wieder zerriss. Die starke Team-Leistung in der Feldabwehr gepaart mit harten Angriffen über alle Positionen setzte den Northeimern zu. Auch der spät eingewechselte Hendrik Bauerochse reihte sich in die sehr gute Mannschaftsleistung ein.

Wir gewannen am Ende verdient mit 3:1 (25:19, 19:25, 25:14, 25:15) und sorgten mit zwei Siegen aus zwei Spielen für einen Traumstart in der Oberliga.

Eure 1. Herren

gez. Jan-Eyk

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.